Elli Hatschek
Aufnahme der Gestapo, Oktober 1943
Elli Hatschek wird als Elli Lotz am 2. Juli 1901 in Wetzlar geboren. Im September 1943 wird sie mit ihrem Ehemann, dem Ingenieur Paul Hatschek festgenommen. Paul Hatschek hat vergeblich versucht, von der Europäischen Union gesammelte Informationen an die Sowjetunion weiterzuleiten. Der “Volksgerichtshof” verurteilt ihn am 27. März 1944 gemeinsam mit seiner Tochter Krista Lavíčková zum Tode; er wird am 15. Mai 1944 im Zuchthaus Brandenburg ermordet. Am 4. November 1944 verurteilt der “Volksgerichtshof” Elli Hatschek wegen ihrer Verbindungen zur Europäischen Union und “Wehrkraftzersetzung” zum Tode. Sie wird am 8. Dezember 1944 in Plötzensee ermordet.
zurück
(c) 2003 Gedenkstätte Deutscher Widerstand