Jean Agnello

22. Februar 1921, Nizza – 8. September 1943
Jean Agnello

Erkennungsdienstliche Aufnahme von Jean Agnello, 1943

Brandenburgisches Landeshauptarchiv Rep 12 C Berlin II 17281

Jean Agnello kommt im Oktober 1942 als französischer „Zivilarbeiter” nach Berlin und arbeitet als Möbelträger bei der Firma Bahnicke in Charlottenburg.
Wegen eines versuchten Straßenraubes am wird er 2. Juli 1943 vom Sondergericht III bei dem Landgericht Berlin zum Tode verurteilt.
Nach der Ablehnung seines Gnadengesuchs wird Jean Agnello am 8. September 1943 während der so­genannten Blutnächte im Strafgefängnis Plötzensee ermordet.

Dokumente

Gefangenenkarte von Jean Agnello

Brandenburgisches Landeshauptarchiv Rep 12 C Berlin II, Nr. 17282

Erste Seite des Urteils gegen Joseph Brosio und Jean Agnello vom 2. Juli 1943

Brandenburgisches Landeshauptarchiv Rep 12 C Berlin II, Nr. 17282

zurück